Bioethik, Menschenwürde

Anthropozentrische Fehleinschätzungen

H O M E

Welt- und Erdgeschichte

Wissenschaft

Selbstbild des Menschen

Enthemmung des Handelns

Ethik und Politik

Zusammenfassung

Quellenangaben

This page in english

Links zum Thema

Schriftverkehr

Buch zum Thema
              bei VWF, Berlin Tierart Mensch

Buch zum Thema
            Cuvillier-Verlag,
            Göttingen politische Ethik und Naturerkenntnis

Impressum und Kontakt

Gästebuch

Suchen in diesen Seiten

Siehe auch:
Sterbeethik -- Sterbehilfe

Wissenschaft und Weltbild

Seite 1    Seite 2    Seite 3    Seite 4    Seite 5    Seite 6    Seite 7    Seite 8

Manfred Eigen Manfred Eigen

Biochemiker, Molekularbiologe

"Der Darwinismus ist überholt! Nicht etwa, weil seine Gegner, die Vitalisten, am Ende doch recht behalten hätten. Ein auf die fundamentalen Prinzipien der Physik zurückführbares Naturgesetz sollte nicht als "Ismus" bezeichnet werden. Dort, wo seine Voraussetzungen erfüllt sind, ist es Gesetz und lässt keine Alternativen zu; wo diese nicht zutreffen, kann es als Gesetz auch keinen Anspruch auf Gültigkeit erheben.

Francis Crick

Francis Crick bezeichnete die Verankerung von Darwins Prinzip in den Gesetzen der Physik als »foundation of certainty«, als

Fundament der Gewissheit. Es ist die Grundlage aller biologischen Selbstorganisation, von der Evolution über die Morphogenese bis zu den Gedächtnisleistungen des Zentralnervensystems.

Indem wir das Phänomen Leben auf die Gesetze der Physik und Chemie zurückführen, stellen wir keinesfalls in Abrede, dass diese neue Ebene der Organisation sich in einer für diese allein typischen und charakteristischen Form äußert, ja dass aus der materiellen Organisation schließlich auch nicht-materielle Wirkungen hervorgehen. Vieles mag uns in diesem Bereich noch geheimnisvoll erscheinen, doch ist es Mangel an Detailwissen, nicht aber Widerspruch zu den bekannten Gesetzen der Physik. Allein aufdeckbare Widersprüche würden es rechtfertigen, nach einer neuen, einer speziellen Physik der Lebenserscheinungen zu suchen."

[Man siehe hierzu auch die Erkenntnistheorie von Karl Raimund Popper.]


Seite 1    Seite 2    Seite 3    Seite 4    Seite 5    Seite 6    Seite 7    Seite 8