Bioethik, Menschenwürde

Anthropozentrische Fehleinschätzungen

H O M E

Welt- und Erdgeschichte

Wissenschaft

Selbstbild des Menschen

Enthemmung des Handelns

Ethik und Politik

Zusammenfassung

Quellenangaben

This page in english

Links zum Thema

Schriftverkehr

Buch zum Thema
              bei VWF, Berlin Tierart Mensch

Buch zum Thema
            Cuvillier-Verlag,
            Göttingen politische Ethik und Naturerkenntnis

Impressum und Kontakt

Gästebuch

Suchen in diesen Seiten

Siehe auch:
Sterbeethik -- Sterbehilfe

Ethik und politisches Handeln

Seite 1    Seite 2    Seite 3    Seite 4    Seite 5    Seite 6    Seite 7    Seite 8    Seite 9    Seite 10    Seite 11

Theodor Wilhelm

Pädagoge

"Grundlage aller kritischen Denkschulung ist die sorgfältige Analyse der Phänomene. Das gilt uneingeschränkt für die sozialen, politischen, technisch-industriellen und sozialpsychologischen Sachverhalte der Gegenwart. Das bedeutet, dass politische Bildung heute nur noch mit Hilfe des naturwissenschaftlichen Denkstils betrieben werden kann [mit Hilfe des Denkens in den Kategorien Struktur und Funktion] [...]

Es wird bei den Mißerfolgen der bisherigen staatsbürgerlichen Schulerziehung bleiben, wenn die hermeneutische Ideologie der Totalkonzeption nicht in Schach gehalten wird durch die naturwissenschaftliche Methode, der Welt analytisch zu begegnen [...]

Ich [Theodor Wilhelm, 1970] bin heute der Überzeugung, dass es ganz entscheidend darauf ankommt, in Theorie und Praxis der Lehrplanreform den Rang des naturwissenschaftlichen Denkstils insgesamt zu erhöhen... Für die Neugestaltung des Schullehrplans müssen die Naturwissenschaften mehr bewirken: nicht nur eine Ausdehnung ihres stofflichen Geländes, sondern einen Ansteckungseffekt ihres methodischen Denkstils auf den gesamten Schulunterricht."


Niko Tinbergen Niko Tinbergen

Ethologe

"Abgesehen davon, dass wir unser Möglichstes tun müssen, um zu einer vernünftigen Bevölkerungsdichte zurückzukehren und der progressiven Ausbeutung und Verunreinigung unseres Wohngebiets ein Ende zu machen, müssen wir die biologische Erforschung des Tierverhaltens weiterführen, um derart wichtige menschliche Verhaltensprobleme wie die unserer Erziehung aufzuklären."


Seite 1    Seite 2    Seite 3    Seite 4    Seite 5    Seite 6    Seite 7    Seite 8    Seite 9    Seite 10    Seite 11